Basteltipp: Internetradio-Jukebox mit Ubuntu

Eigentlich bastle ich gerne, ich mag es auch alte Sachen wieder zu neuem Leben zu erwecken. Ich bin mir fast sicher, dass jeder mindestens einen alten Rechner zu Hause stehen hat, der mal sehr gut funktionierte. Der wurde durch ein neues Gerät abgelöst, und nun fristet er sein Dasein, in irgendeinem Regal im Keller.

Was kann man nun mit diesem alten Gerät anfangen? Zum Sperrmüll bringen? Vielleicht warten, irgendwann wird er ja wieder was wert? Ich sage: „Nutzen Sie die alte Hardware. Bauen Sie sich eine eigene Musikanlage!“

Was brauchen wir dafür? Einen alten Rechner mit einem Audioausgang (meist grün), eine Box. Hmmmm, haben Sie denn vielleicht neben dem alten Rechner noch eine alte Stereoanlage stehen? Die Sie in den Keller gestellt haben, weil sie keine CDs lesen konnte. Perfekt, alles was die gute alte Anlage braucht ist ein Audioeingang => AUX.

Jetzt kommen wir zu dem Teil, den ich gerne erklären möchte. Wie bringe ich Ubuntu bei, Internetradio abzuspielen? Ich gehe mal davon aus, dass Ubuntu installiert wurde, und der Rechner am Internet hängt.

Als erstes brauchen wir die Streaming-Adressen der Radiosender. Google hilft da natürlich weiter, es gibt tausende Sender. Noch schneller geht’s aber hier: Radio Stream-Adressen auf dem Blog von Marijan Kelava

Ubuntu selbst verfügt schon über alle Programme die wir brauchen, wir müssen nur mehr die richtige Adresse angeben. Über das Lautstärkesymbol rechts oben kommen wir direkt zur Rythmbox, das ist die in Ubuntu integrierte Musikdatenbank.

Jukebox-10

Jukebox-9

Jukebox-8

Auf der Linken Seite Radio auswählen und dann auf Hinzufügen klicken. Hier die Adresse eingeben.

Jukebox-7

Jukebox-6

Wir sehen nun einen neuen Eintrag in der Liste. Dieser funktioniert bereits, ist aber noch nicht sonderlich hübsch. Rechte Maustaste und Eigenschaften, dann können wir es passend einstellen.

Jukebox-4

Jukebox-3

Hier hat sich bewehrt als Genre „Österreich“ einzugeben. Damit findet man alle Radiosender im gleichen Menüpunkt wieder.

Jukebox-2

Mit einen Doppelklick auf den gewünschten Sender lässt sich die Musik starten. Nun kann man die Rythmbox schließen, die Musik spielt weiter. Über das Lautstärkensymbol kann man das Radio anhalten und auch wieder starten.

Jukebox-1

Und so einfach kommt man zu seiner eigenen Internetradio-Jukebox. Wir haben nun auch schon alles konfiguriert was wir brauchen. Der nächste Schritt ist dann eine Fernbedienung einzurichten. Dazu kann man zB das Smartphone benutzen, aber das ist eine andere Geschichte. Vielleicht werde ich das Thema in einem weiteren Blogeintrag aufgreifen 🙂

Peter Linzbauer

Peter Linzbauer arbeitete viele Jahre als Trainer für das Institut 2F Informatik. Seit 2014 hat er ein großes Aufgabenfeld bei der Firma Archäologischer Dienst GesmbH erhalten. Ganz nebenbei fotografiert er für den Fotodienst ipocks.net.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.