Digitale Knigge

"Was, wofür braucht man das? Es weiß doch eh jeder wie es geht!"

Nein, das weiß wohl nicht jeder, wir haben seit 1989 Internet, Mobiltelefone gibt es seit Mitte des 20. Jahrhunderts https://de.wikipedia.org/wiki/Mobiltelefon#Geschichte, aber vernünftig umgegangen wird damit nicht. Nach über 30 Jahren könnte man doch schon erwarten, dass sich die Leute an die „neuen“ Technologien gewöhnt haben.

Dieser Artikel ist noch ein grober Entwurf, ich habe ihn dennoch online gestellt, ich möchte ihn einige Leuten lesen lassen, falls ihr Anregungen habt könnt ihr mir gerne direkt schreiben. office@edv-linzbauer.at +43676 927 53 69 (gerne auch whatsapp) https://www.edv-linzbauer.at/rueckrufkontakt/

Der erste Impuls ist jetzt mal google zu befragen. Ja da gibt es eine Seite www.knigge.de/ Stand 2020-02-20 liefert die aber nur den Fehler 503.

Es gibt einige weitere Seiten die sich mit dem Thema beschäftigen, aber einige wichtige Punkte sind für mich nicht geklärt, die meisten Seiten beschäftigen sich auch rein mit dem beruflichen Umgang der Digitalen Knigge. Sollte jemanden der Begriff Knigge nicht vertraut sein, dann kann er hier nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cber_den_Umgang_mit_Menschen

...teilt das, diskutiert darüber und kopiert...

Also habe ich mir die Mühe gemacht und meine eigene Version verfasst, bitte teilt das, diskutiert darüber und kopiert sie auch. Ich möchte gerne zur Diskussion anregen! Kommentiert auch gerne unten was euch am meisten stört, wenn sich jemand nicht an die Digitale Knigge hält!

Telefon

Und ich meine damit nicht diese Apparate mit Wählscheibe, ich spreche vom Mobiltelefon, so wie es jeder in der Hosen- oder Handtasche mit sich rumträgt.

Anrufen oder whatsapp?

Mir schreibt jemand auf whatsapp, ich rufe ihn eine Sekunde später an, er hebt nicht ab. Jetzt könnte ich mich ärgern, oder ich frage mich mal warum er nicht abhebt. Ich kenne viele Leute die sich darüber beschweren dass viele Leute telefonierend durchs leben laufen, in der Ubahn, in der Fußgängerzone oder auch an der Kasse im Supermarkt.

Angerufen werden

...das Handy läutet, Panik, was jetzt?

Man kennt es ja, ich befinde mich in einem Gespräch mit einem Nachbarn, plötzlich läutet mein Handy. Panik, was mache ich jetzt? Erst einmal ganz cool bleiben. Ich bin mir sicher das es mein Handy ist, den Klingelton benutze nur ich, es ist auf die leiseste Stufe eingestellt, gerade so laut, um zu bemerken, dass wer anruft. Ich greife also in die Hosentasche und schalte das Handy aus, am besten ohne zu sehen wer mich anruft. Mein Gesprächspartner im hier und jetzt ist wichtig! Als Faustregel gilt: Je Näher mein Gesprächspartner ist, desto wichtiger ist er!

Einstellungen fürs Handy:

  • persönlicher Klingelton
  • nur so laut wie es unbedingt sein muss
  • Instant Messanger auf lautlos
  • SocialMedia Nachrichten auf aus

Warte ich auf einen dringenden Anruf, dann kann ich auch Abheben. Den Gesprächspartner einfach stehen lassen, geht dabei gar nicht. Ich muss ihn darüber informieren, am besten auch grob über die Natur des Anrufes. Zum Beispiel: „Entschuldige mich bitte kurz, das ist meine Frau und ich warte schon auf ihren Anruf.“

Abzuheben und zu sagen: „Ich habe keine Zeit zum Telefonieren!“ ist ein No-Go. Da Frage ich mich dann für mich selbst immer: „Achja, und was machst du dann gerade?“

Zusammenfassung fürs Telefon

  1. Klingelton so leise, das er gerade noch gehört wird
  2. personalisierter Klingelton
  3. Abheben nur wenn man auch Zeit hat
  4. Das hier und jetzt ist wichtig!

Antwortzeit

Wie lange muss ich auf eine Antwort warten? Wie lange ist normal? Wir sind gewohnt sofort eine Antwort zu erhalten. Will ich wissen wie hoch der Eiffelturm ist, frage ich einfach den google-Assistenten, oder Siri oder Alexa. Die Antwort ist maximal 5 Sekunden entfernt.

Im Grunde sind es zwei Fragen. Was macht derjenige gerade? Und wie oft benutzt er das gewählte Kommunikationsmittel?

Was macht derjenige gerade?

Ständig erreichbar zu sein ist keine erstrebenswerte Sache!

Die Geschichte mit den Handwerkern. Ein Zimmermann arbeiten auf dem Dach, die Leute wissen das er da normalerweise nicht vom Mobiltelefon abhebt. Was sie aber auch wissen, wenn sie 3x hinter einander anrufen hebt er ab, es könnte ja wichtig sein. Nur um ihm dann zu fragen, warum er nicht ständig erreichbar ist. Ständig erreichbar zu sein ist keine erstrebenswerte Sache!

Wird man aus seiner Tätigkeit gerissen, zB durch einen Anruf vergehen ca 25 Minuten bis man wieder voll und ganz bei der Sache ist. Überlegt mal kurz wie oft am Tag eine whatsapp rein flattert. Hat man dann noch alle Benachrichtigungen von Facebook, Xing, Linkedin, Instagram, Pinterest usw aktiviert, kommt man nie dazu einen Gedanken zu Ende zu denken.

Also bitte, sollte jemand nicht gleich abheben, dann wartet auf den Rückruf oder noch besser schreibt eine Kurzfassung was ihr wollt über einen Messanger.

Wie oft benutzt er das gewählte Kommunikationsmittel?

Wie oft benutzt er das gewählte Kommunikationsmittel? Wenn mir jemand auf xing schreibt kann meine Antwort schonmal ein oder zwei Monate dauern. So oft logge ich mich in Xing ein, Benachrichtungen auf meine E-Mail-Adresse habe ich bei den meisten Diensten deaktiviert.

Wann rufe ich zurück?

Nun von der anderen Seite, ich wurde angerufen. Im besten Fall hat derjenige eine kurze Beschreibung über einen Instant-Messanger geschickt um was es eigentlich geht. Wenn das Anliegen einfach, das heißt mit 1 – 2 Antworten im Instant-Messanger erledigt ist, dann löse ich es so. Sonst warte ich also einen Zeitpunkt ab, an dem ich ungestört Telefonieren kann, dann rufe ich an. Sollte ich das binnen 24 h nicht hinbekommen, schreibe ich meinem Gegenüber einen Grund dafür, oder einen Terminvorschlag fürs Telefonieren.

Urlaub

Wenn ihr im Urlaub seid, dann gebt das auch so weiter, hinterlegt eine Abwesenheitsnotiz in eurem E-Mail-Programm. Habt ihr eine eigene Homepage, dann vermerkt das dort auch.

  1. Als Angerufener antworte in jedem Fall innerhalb von 24 h
  2. Als Anrufen schreib dein Anliegen kurz und prägnant per Instant Messanger

Geburtstagswünsche

Nur persönlich, wenn digital, dann begründet, zeitlich, örtlich abwesend, auf jeden fall mehrere Zeilen und persönlich zugeschnitten!

googeln beim Essen

Wenn man sich gesellschaftlich unterhält ist es sehr störend wenn jemand ständig am Handy hängt. Auch hier gilt, je näher der Gesprächspartner, desto wichtiger ist er.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.